• 15. Dezember 2023

Photovoltaik und Wärme clever kombinieren

Picture of Tina

Tina

schreibt Bau-Content

In Zeiten unzuverlässiger und fluktuierender Energiepreise ergibt es Sinn, eine Photovoltaikanlage für die eigene Wärmegewinnung zu nutzen. Mit einer smarten Fusion von Solaranlagen und Wärmepumpen bist Du in der Lage, Kosten für fossile Brennstoffe zu sparen.

 

Direkte Verbindung von Solaranlage und Wärmepumpe

Eine einfache Variante besteht darin, die Wärmepumpe direkt mit dem Wechselrichter der Solaranlage zu verbinden. Sobald die PV-Anlage eine vom Verbraucher festgelegte Leistung erreicht, wird ein entsprechendes Relais geschaltet und der SG-Ready-Eingang der Wärmepumpe angesteuert.

Smarte Heizlösungen für den Energieüberschuss

Alternativ kann auch ein Smartmeter genutzt werden. Auf diese Weise werden erst alle anderen Geräte im Haushalt versorgt, bevor Strom an die Wärmepumpe geleitet wird. Mit einem Energie-Managementsystem lassen sich noch spezifischer einzelne energieverbrauchende Anlagen beobachten – ein Ökosystem, in dem sich auch eine Wärmepumpe integrieren lässt. 

Der Photovoltaik-Wechselrichter mit der Bezeichnung Plenticore des Herstellers Kostal kommuniziert beispielsweise über eine Netzwerkschnittstelle mit einem Smarthome-Modul der Heiztechnik-Experten Brunner. Überschüssige Solarenergie lässt sich zum Heizen und für die eigene Warmwasser-Aufbereitung verwenden, statt sie ins Versorgernetzwerk einzuspeisen.

#Solarwärmepumpe

#effizientheizen

#Photovoltaikanlage

DINO TALK

Kommentare

Anzeige

Anzeige

<
STAY UPDATED

DINO NEWS

4x im Jahr senden wir Dir unseren DINOLETTER + Sonderausgaben. Wir möchten nämlich, dass Du Freude am Lesen behältst & nicht nur Dein Postfach füllen!

Klar kannst Dich auch jederzeit vom DINOLETTER hier abmelden, aber wir möchten Dich natürlich am liebsten bei uns behalten!

BAUDINO NEWS

Aktuellste Beiträge

Der nachträgliche Anbau eines Balkons bringt zusätzlichen Wohnraum und viel Lebensfreude.

Wenn Schäden an einem Gebäude zu umfangreich oder Asbest- bzw. Schadstoffbelastungen zu hoch sind, reicht eine einfache Sanierung nicht mehr aus.

Bei Vinyl denken viele von uns an Schallplatten oder günstige, praktische und leicht zu reinigende Bodenbeläge.

DINOLETTER

4x im Jahr senden wir Dir unseren DINOLETTER + Sonderausgaben. Wir möchten nämlich, dass Du Freude am Lesen behältst & nicht nur dein Postfach füllen!

Klar kannst Dich auch jederzeit vom DINOLETTER hier abmelden, aber wir möchten Dich natürlich am liebsten bei uns behalten!