• 19. Juli 2023

Wärme aus der Hackschnitzelheizung

Tina

Tina

schreibt Bau-Content

Hack-Schnitzel-Heizung? - Essbar, oder nicht?

Eine Hackschnitzelheizung hört sich zwar appetitlich an, stillt aber nicht den Hunger. Sie spendet stattdessen Wärme. Das aus zerkleinerten Holzstücken bestehende Brennmaterial wird dazu automatisch über ein Transportsystem in der Form einer Förderschnecke oder eines Saugsystems in den Heizkessel befördert. Die durch das Verbrennen entstehende Wärme lässt sich zum Heizen des Gebäudes nutzen.

Vorteilhafte Wärmeerzeugung mit Platzbedarf

Die Vorteile von Hackschnitzeln:

  • Nachwachsender, leicht verfügbarer und kostengünstiger Brennstoff
  • Umweltverträglich
  • Staatlich stark gefördert
  • Hackschnitzel kann man selbst herstellen
  • Brennmaterial ist lange haltbar

Wie Du Dir vorstellen kannst, wird für das Holz eine Menge Lagerplatz benötigt. Deswegen lohnen sich diese Arten von Heizungssystemen in der Regel lediglich bei größeren Immobilien. Hierzu gehören beispielsweise industrielle Gebäude oder Landwirtschaftsbetriebe.

#Heizen

#Hackschnitzel

#Holzheizung

DINO TALK

Kommentare

Anzeige

Anzeige

<
STAY UPDATED

DINO NEWS

4x im Jahr senden wir Dir unseren DINOLETTER + Sonderausgaben. Wir möchten nämlich, dass Du Freude am Lesen behältst & nicht nur Dein Postfach füllen!

Klar kannst Dich auch jederzeit vom DINOLETTER hier abmelden, aber wir möchten Dich natürlich am liebsten bei uns behalten!

BAUDINO NEWS

Aktuellste Beiträge

Wie bei anderen Bauvorhaben ist auch bei der Planung und Umsetzung des Fliesenspiegels eine gute Vorbereitung notwendig.

Fertighäuser bieten zahlreiche Vorteile. Sie lassen sich schnell und preiswert aufbauen

Vor dem Bau eines Windfangs ist Planungsarbeit gefragt. Informiere Dich beim Bauamt Deiner örtlichen Gemeinde, ob eine Baugenehmigung erforderlich ist.

DINOLETTER

4x im Jahr senden wir Dir unseren DINOLETTER + Sonderausgaben. Wir möchten nämlich, dass Du Freude am Lesen behältst & nicht nur dein Postfach füllen!

Klar kannst Dich auch jederzeit vom DINOLETTER hier abmelden, aber wir möchten Dich natürlich am liebsten bei uns behalten!