• 18. März 2024

Wärme aus der Erde – effizient und leistungsstark

Tina

Tina

schreibt Bau-Content

Die Erdwärmepumpe nutzt Sonden, Flachkollektoren, Erdwärmekörbe oder Grabenkollektoren, um der Erde die thermische Energie zu entziehen und in Heizwärme umzuwandeln. Die Kosten, aber auch die Förderung dieser Art der Wärmepumpe sind höher, während die Betriebskosten wesentlich geringer ausfallen.



Arbeitsintensive Installation

Die Installation dieser effizienten Variante gestaltet sich aber aufwendiger. Die Erdwärmepumpe mit Sonde erfordert nur wenig Fläche, dafür aber tiefe Bohrungen durch ein zertifiziertes Fachunternehmen. Ein Flächenkollektor darf nicht überbaut oder versiegelt werden, benötigt je nach Größe der Heizfläche mehr Platz, wird aber in einer Tiefe von nur etwa 1,5 Meter unter dem Boden vergraben. Eine Bewässerung des Bodens ist vorteilhaft, um seine Speicherfähigkeit für Wärme zu verbessern. Steht Dir weniger Platz zur Verfügung und möchtest Du Dir tiefe Bohrungen ersparen, kannst Du Dich für Erdwärmekörbe entscheiden, die in einer Tiefe von ein bis vier Metern eingesetzt werden. Allerdings dürfen diese ebenfalls nicht bebaut werden.



Kosten von der Wärmepumpe abhängig

Ja nach der von Dir gewählten Variante können 6000 bis 15.000 Euro für das Wärmepumpensystem und 2000 bis 5000 Euro für die fachgerechte Installation auf Dich zukommen.


#erdwärmepumpe

#effizienzsteigerung

#nachhaltigkeit

DINO TALK

Kommentare

Anzeige

Anzeige

<
STAY UPDATED

DINO NEWS

4x im Jahr senden wir Dir unseren DINOLETTER + Sonderausgaben. Wir möchten nämlich, dass Du Freude am Lesen behältst & nicht nur Dein Postfach füllen!

Klar kannst Dich auch jederzeit vom DINOLETTER hier abmelden, aber wir möchten Dich natürlich am liebsten bei uns behalten!

BAUDINO NEWS

Aktuellste Beiträge

Wie bei anderen Bauvorhaben ist auch bei der Planung und Umsetzung des Fliesenspiegels eine gute Vorbereitung notwendig.

Fertighäuser bieten zahlreiche Vorteile. Sie lassen sich schnell und preiswert aufbauen

Vor dem Bau eines Windfangs ist Planungsarbeit gefragt. Informiere Dich beim Bauamt Deiner örtlichen Gemeinde, ob eine Baugenehmigung erforderlich ist.

DINOLETTER

4x im Jahr senden wir Dir unseren DINOLETTER + Sonderausgaben. Wir möchten nämlich, dass Du Freude am Lesen behältst & nicht nur dein Postfach füllen!

Klar kannst Dich auch jederzeit vom DINOLETTER hier abmelden, aber wir möchten Dich natürlich am liebsten bei uns behalten!