• 19. Juni 2024

Vom Passiv- zum Aktivhaus

Picture of Tina

Tina

schreibt Bau-Content

Energieeffiziente Passivhäuser sind allseits bekannt. Es handelt sich um Immobilien mit einem geringen Energieverbrauch, die wesentlich strengere Energiestandards erfüllen als Effizienz- bzw. Niedrigenergiehäuser. Das Aktivhaus geht noch einige Schritte weiter.

 

Bautechnische Voraussetzungen

Das Ziel beim Bau eines Aktivhauses ist eine positive Energiebilanz, also eine Immobilie, die mehr Energie erzeugt, als sie verbraucht. Dafür müssen allerdings einige bautechnische Voraussetzungen erfüllt sein:

  • eine moderne und hocheffektive Dämmung
  • ein kontrolliertes Lüftungssystem
  • Solarthermie oder Photovoltaik-Anlagen
  • auf die ideale Sonneneinstrahlung ausgerichtete Fensterfronten
 
 

 

Das Ziel ist die Dreifach-Null

Das Resultat ist die sogenannte Dreifach-Null:

  1. Null externe Energiezufuhr
  2. Null Emissionen
  3. Null Abfall, weil alle Baukomponenten ohne Rückstände recycelt werden können

 

 

#Aktivhaus

#energieautark

#Nachhaltigkeit

DINO TALK

Kommentare

Anzeige

Anzeige

STAY UPDATED

DINO NEWS

4x im Jahr senden wir Dir unseren DINOLETTER + Sonderausgaben. Wir möchten nämlich, dass Du Freude am Lesen behältst & nicht nur Dein Postfach füllen!

Klar kannst Dich auch jederzeit vom DINOLETTER hier abmelden, aber wir möchten Dich natürlich am liebsten bei uns behalten!

BAUDINO NEWS

Aktuellste Beiträge

Das Wohnzimmer ist ein Rückzugsort für Dich allein, Freunde und die gesamte Familie.

Kork eignet sich nicht nur für den Verschluss einer Weinflasche.

Indirekte Lichtquellen sind auf die Decke, die Wand oder den Boden des Zimmers gerichtet, um die Strahlen zu reflektieren.

DINOLETTER

4x im Jahr senden wir Dir unseren DINOLETTER + Sonderausgaben. Wir möchten nämlich, dass Du Freude am Lesen behältst & nicht nur dein Postfach füllen!

Klar kannst Dich auch jederzeit vom DINOLETTER hier abmelden, aber wir möchten Dich natürlich am liebsten bei uns behalten!